Mittwoch, Oktober 18, 2017

TVK Turner unterliegen knapp der zweiten Mannschaft des Bonner TV

Auch im zweiten Oberligawettkampf zeigen die Turner der Startgemeinschaft aus TV Kronenburg und TV Kupferdreh, dass sie mit der Konkurrenz mithalten können. In einer weitgehend ausgeglichenen Begegnung konnten sie am Boden, Ringen und Reck gewinnen und somit die Hälfte der Geräte.

Auch am Barren unterlagen sie den Bonnern mit gerade mal einem zehntel Punkt Unterschied. Hier retteten die Ü40 Turner der Bonner ihren jüngeren Teamkollegen den Sieg. Diese "alten Hasen" waren es auch, die mit sicheren Übungen am Seitpferd bei gleichzeitigen Schwächen auf der Seite der Turner aus dem Ruhrgebiet den Ausgang für den Wettkampf gaben. Denn hier gewannen die Athleten aus der ehemaligen Hauptstadt deutlich mit über 7 Punkten Vorsprung. Am Ende hieß es somit 191,45 Punkte für Bonn und 185,40 Punkte für die TG Kupferdreh/Wattenscheid. Trainer und Turner Michael Alfermann zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden mit dem Ergebnis: "Letztes Jahr haben wir gegen die zweite Mannschaft des Bonner TV noch alle Geräte verloren, diesmal schon die Hälfte gewonnen! Der Aufwärtstrend ist klar erkennbar. Und im Finale am 29.4. in Essen werden die Karten neu gemischt. Vor eigener Kulisse und in Bestbesetzung können wir auch die Sieger sein." Vorher gilt es allerdings am 1.4. zur Pflichtniederlage ins Hohe Venen im Deutsch-Belgischen Grenzgebiet zu reisen. Der dort ansässige Tabellenführer TV Mützenich strebt wohl besetzt mit etlichen Bundesligaerfahrenen Turnern den Aufstieg in die Deutsche Turnliga an.