Dienstag, Dezember 12, 2017

TVK stellt sich vor

 

Eine starke Gruppe. Ein Wattenscheider Verein stellt sich vor.

Wir, der Turn-Verein Kronenburg, wurden am 9. Juni 1895 in Wattenscheid als „Turn-Bund zur Kaiser-Wilhelms-Halle“ von 33 Leuten gegründet. Geturnt wurde im großen Saal der gleichnamigen Kneipe. Zur Umbenennung in „Turn-Bund zur Kronenburg“ kam es 1909, durch einen Wechsel der Gaststätte.
Der erste und zweite Weltkrieg brachten den Turnbetrieb weitgehend zum Erliegen. 
Heute gliedert sich der Verein in die Abteilungen Basketball, Turnen, Indiaca und Volleyball. Während die Basketballer ihren Sport aus „Spaß an der Freude“ betreiben, kann die 1969 von unserem heutigen 1. Vorsitzenden Dieter Wichert gegründete Volleyballabteilung eine Reihe von Erfolgen auf nationaler Ebene, wie auch bei internationalen Turnieren, vorweisen. So gehörte die 1. Herrenmannschaft lange Zeit der 1. und 2. Bundesliga an. Ebenso erfolgreich waren die Jugendteams bis in die jetzige Zeit. Neben vielen Siegen und vorderen Plätzen bei Westdeutschen Landesmeisterschaften und Landesmeisterschaften der Schulen, spielten die Teams des TVK auch bei Deutschen Meisterschaften eine gute Rolle, wobei sie diese einmal auch als Sieger verließen. Diese Mannschaft schaffte auch 1980 den Aufstieg in die 1. Bundesliga.
In letzter Zeit machte die Ende der 80er Jahre gegründete Indiacagruppe Schlagzeilen. Neben selbst veranstalteten überregionalen Turnieren waren viele Westfalenmeistertitel und DM-Titel die Höhepunkte der vielen Erfolge.
Auch stellte der TVK schon Spieler für Weltmeisterschaft. Mittlerweile hat sich die seit 1998 von der Turnabteilung abgekoppelte Indiacatruppe fest in der deutschen Spitze etabliert. Dieses Jahr richtet die Abteilung zum wiederholten Mal die Deutsche Meisterschaft im Indiaca aus.
Unterschlagen sollte man aber auch nicht die Sportler, die ihren Sport zum Teil erfolgreich im TVK betrieben haben, dann aber aus verschiedenen Gründen sich anderen Vereinen anschlossen. Da wären zum einen die Gewichtheber, die es in den 70er Jahren unter Trainer Hermann Imig, heute Ehrenmitglied des TV Kronenburg, zu vielen Erfolgen auf nationaler Ebene, sowie zur Bundesligamitgliedschaft brachten, bevor sie den TVK verließen. Ähnliches gilt für die Fechter mit Fred Krüger, die erfolgreich unter dem Dach des TVK arbeiteten, dann aber wechselten.
Die Turnabteilung im TV Kronenburg 1895 e.V., die, neben dem eigentlichen Turnbetrieb auch eine Vielzahl anderer Angebote, angefangen von Leichtathletik und Gymnastik, über Fitneß und Gesundheit, Kinderturnen, Rope Skipping, Sportakrobatik, bis hin zu Teamsport wie Indiaca unter ihrem Dach beheimatet, war als Gründungssportart von Anfang an dabei. In der neueren Zeit beeinflußte Rolf Kahnert seit seinem Eintritt in den TVK 1962 die Geschicke der Turnabteilung maßgeblich. Die größten Erfolge der Turner, Westfalen- und Gaumeisterschaften, fallen in diese Periode. Auch waren wir lange Zeit führend bei den Sportabzeichenabnahmen in Bochum, ein Erfolg, den wir in Zukunft gerne wiederholen würden. Bis heute ist die Turnabteilung immer aktiv, was die Teilnahme an vielen Landesturnfesten, sowie an den letzten Internationalen Deutschen Turnfesten in Frankfurt, Berlin, Bochum/Dortmund, Hamburg, München und Leipzig zeigt.

Der TVK ist 2007 als "Kinderfreundlicher Sportverein" durch den Landessportbund ausgezeichnet worden. Urkunde